Beiträge

Charity-Aktion „Quadratmeter für Kinderherzen“: 2078 Euro für die „Offene Tür“ des CVJM Solingen

Das LaminatDEPOT sorgt wieder für glückliche Gesichter. Mit seiner Charity-Initiative „Quadratmeter für Kinderherzen“ unterstützt das Familienunternehmen den CVJM-Solingen und sein Projekt „Offene Tür“ mit einer Spende in Höhe von 2078 Euro. Die Aktion gastierte am letzten April-Wochenende in Solingen, zuvor wurde der Verein als Teilnehmer ausgewählt.

An den beiden Aktionstagen 26. und 27. April (Freitag und Samstag) zählte in der Filiale an der Straße Landwehr 57 jeder verkaufte Quadratmeter Bodenbelag. 2078m² gingen über die Ladentheke. Entsprechend spendet das LaminatDEPOT umgerechnet exakt 2078 Euro an den CVJM. Ralf Hartung, Vorsitzender des Projekts ist ergriffen: „Mit so einer enormen Summe haben wir nie gerechnet. Wir benötigen jeden Euro dringend, denn der Fortbestand des Projekts steht immer wieder auf der Kippe. Ohne Charity-Aktionen wie „Quadratmeter für Kinderherzen“ könnten wir unsere Arbeit gar nicht machen.“. Das war zuletzt auch in den lokalen Medien nachzulesen, da die städtischen Zuschüsse bei Weitem nicht ausreichen. Weiterlesen

„Quadratmeter für Kinderherzen“ unterstützt im April den CVJM Solingen e.V.

Es gibt richtige gute Nachrichten für den CVJM Solingen e.V. Im April engagiert sich das LaminatDEPOT mit der Charity-Initiative „Quadratmeter für Kinderherzen“ für sein Projekt „Offene Tür“. Am 26. und 27. April (Freitag/Samstag) zählt in der Filiale an der Straße Landwehr 57 wieder jeder verkaufte Quadratmeter Bodenbelag.

Denn von jedem verkauften Quadratmeter spendet das Familienunternehmen jeweils umgerechnet 1 Euro an den CVJM Solingen bzw. das Projekt „Offene Tür“. „Wir sind sehr froh, ausgewählt worden zu sein.“, sagt Ralf Hartung, Leiter des Projekts. Die Offene-Tür-Arbeit wird überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert Diese Zuschussmittel reichen aber bei weitem nicht mehr aus, um die tatsächlich anfallenden Kosten zu decken. Daher ist der CVJM Solingen e.V. zur Finanzierung seiner Arbeit dringend auf zusätzliche finanzielle Unterstützung angewiesen. Weiterlesen