„Quadratmeter für Kinderherzen“ bringt 1200 Euro für das Dortmunder Beratungsmobil

Mit diesem Geld kann das Beratungsmobil in Dortmund richtig etwas bewegen. Mit 1200 Euro unterstützt das LaminatDEPOT die Einrichtung im Norden der Stadt. Möglich macht’s die Charity-Initiative „Quadratmeter für Kinderherzen“.

Denn die Familien und Kinder, um die sich die Mitarbeiter des Beratungsmobils kümmern, haben finanzielle und materielle Hilfe bitter nötig. Viele von ihnen leben an der Armutsgrenze. Deshalb hat das LaminatDEPOT umgehend Hilfe angeboten.

Am letzten Mai-Wochenende (Freitag, 29. und Samstag) gingen in der Filiale an der Arminiusstraße 50 in Dortmund-Dorstfeld für jeden verkauften Quadratmeter Laminat, Parkett, Click-Vinyl oder Kork 1 Euro an das Beratungsmobil. Bei 1200 verkauften Quadratmetern macht das umgerechnet 1200 Euro. „Wir freuen uns, dass wir mit dem Geld viele Familien und vor allem den Kindern helfen können“, sagt LaminatDEPOT-Geschäftsführer Kevin Peter.

Von der Spende sollen Dinge des täglichen Bedarfs gekauft werden. „Benötigt werden Hygieneprodukte wie Zahnbürsten oder Windeln, aber auch Spielsachen, Malstifte oder Schulutensilien“, zählt Bodo Weirauch, Koordinator des Beratungsmobils, auf. Seit September des vergangenen Jahres kümmern sich bis zu fünf Mitarbeiter um die Menschen im Dortmunder Norden. Oft ist das Fahrzeug die erste Kontaktstelle für die dort lebenden Familien.

Dienstag und Donnerstag sind die Mitarbeiter mit dem Fahrzeug durch den Dortmunder Norden unterwegs, halten an verschiedenen Standorten und übergeben die angeschafften Gegenstände an die Eltern und deren Kinder.

Die Einrichtungen aus Dortmund, die sich beworben haben und dieses Mal leider nicht berücksichtigt werden konnten, müssen nicht enttäuscht sein. Denn die Aktion „Quadratmeter für Kinderherzen“ wandert jeden Monat durch die Filialen des LaminatDEPOTs in NRW. „Die eingesandten Bewerbungen behalten ihre Gültigkeit und stehen beim nächsten Besuch in Dortmund erneut zur Auswahl“, verspricht Kevin Peter.