Ein Familienunternehmen stellt sich vor

Die Idee und das Konzept

Los ging es mit dem LaminatDEPOT eigentlich schon im Jahr 2005. Zunächst allerdings in kleinem Rahmen. In einem ihrer Fachhandelsgeschäfte („TapetenHALLE“) starteten die beiden Geschäftspartner Brigitte Schaffart und Frank Peter mit dem Verkauf von Laminat. Und das vom ersten Tag mit einer neuartigen, einfachen und gleichzeitig effektiven Idee: Fußleisten und Dämmung waren grundsätzlich inklusive! Die Idee funktionierte richtig gut. In 2010 eröffneten Brigitte Schaffart und Frank Peter in Bochum-Wattenscheid das erste „reine“ LaminatDEPOT. Mittlerweile gibt es neun eigene Filialen im Ruhrgebiet und im Bergischen Land, weitere Filialen im Raum Rhein/Ruhr sollen in den kommenden Jahren noch folgen. Dazu ist 2010 auch Kevin Peter, Sohn von Firmengründer Frank Peter, in die Geschäftsführung eingetreten. Er ist maßgeblich verantwortlich für das Franchise-Konzept.

Qualität und Vielfalt

Im Herbst 2014 eröffneten in Lippstadt und Bielefeld die ersten beiden Franchise-Niederlassungen. Im Frühjahr 2016 kam Porta Westfalica hinzu, im Frühjahr 2017 Paderborn. Im März 2020 gab es dann eine Premiere: Mit Halstenbek bei Hamburg eröffnete die erste Franchise-Filiale außerhalb von NRW. Insgesamt gibt es das LaminatDEPOT damit an 14 Standorten. Sowohl die Leitung der „eigenen“ Filialen als auch die Betreuung der Franchise-Partner erfolgt in der Hauptverwaltung in Velbert. Darüber hinaus gibt es in Bochum-Wattenscheid ein großes Zentrallager, das die Versorgung aller Filialen mit Waren übernimmt. Das LaminatDEPOT beschränkt sich dabei keineswegs auf hochwertiges Laminat in allen Preisklassen: Mit Designbelägen wie Click-Vinyl, Mutilayer und Solid Core, Parkett, Bio-Boden, PVC oder Teppich (nicht an allen Standorten) bietet das LaminatDEPOT ein enorm breites Portfolio an Bodenbelägen. Und das in allen Preisklassen.