Schecküberreichung an den Hospizverein Niederberg

LaminatDEPOT-Lauf 2019: 15.000 Euro Spende für den Hospizverein Niederberg

Der große Gewinner des LaminatDEPOT-Laufs ist auch in diesem Jahr der Hospizverein Niederberg.  Wie bei der Premiere 2018 stellt das Familienunternehmen aus Velbert sämtliche Einnahmen aus den Startgeldern zur Verfügung, darüber hinaus spendeten viele der 666 Finisher ihr Pfandgeld für den Zeiterfassungs-Chip. „Und natürlich haben wir auch wieder ein bisschen aufgerundet“, berichtet Geschäftsführer Kevin Peter. So darf sich der Hospizverein Velbert schlussendlich über 15.000 Euro freuen.

Für den Hospizverein Niederberg ist die Spende aus dem LaminatDEPOT-Lauf eine wichtige Finanzspritze auf der Zielgeraden ihres Großprojekts. Bis zum kommenden Jahr soll in Velbert ein neues Zentrum für Hospiz- und Palliativmedizin entstehen. „Wir realisieren den Neubau ausschließlich mit Spendengeldern“, berichtet Dr. Johann Campean, der 2. Vorsitzende des Hospizvereins. „Deswegen sind enorm dankbar, dass wir zum zweiten Mal von dieser großartigen Veranstaltung finanziell profitieren.“

Schon jetzt steht fest, dass es auch im kommenden Jahr einen LaminatDEPOT-Lauf geben wird. „Bei der unglaublichen Resonanz können wir ja gar nicht anders. Trotz harter Konkurrenz haben wir die Teilnehmerzahlen noch einmal deutlich gesteigert“, so Kevin Peter. Mit Blick auf die früher beginnenden Sommerferien wird der Lauf voraussichtlich allerdings in den Juni rücken. Der genaue Termin soll bereits in den kommenden Wochen abgestimmt und dann auch kommuniziert werden.

Das gute Feedback auf die zweite Auflage der eigenen Laufsportveranstaltung verdankt das LaminatDEPOT maßgeblich dem Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer und Partner. „Dafür möchten wir auch noch einmal ganz offiziell bedanken.  Alle haben sich mit so viel Herzblut und Engagement eingebracht, das war einfach nur sensationell“, betont Kevin Peter.