Trotz Lockdown zum Profi-Heimwerker: Premiere für den ersten digitalen Workshop

Besondere Zeiten erfordern besondere Lösungen. Am 18. Februar veranstaltet das LaminatDEPOT daher seinen ersten digitalen Workshop. Ab 19 Uhr gibt es per Live-Stream aus der neuen Filiale in Iserlohn eine 90minütige Show rund ums Bodenverlegen. „Unsere regulären Workshops in den Filialen können wir aktuell nicht durchführen, daher bieten wir ein Digitalformat an“, berichtet Geschäftsführer Kevin Peter. Interessierte Heimwerker in spe können sich kostenlos unter diesem Link  anmelden.

Die Generalprobe für das Streaming-Event hat bereits stattgefunden. Filialleiter André Koch, ein ausgewiesener Experte für Hartböden, wird gemeinsam mit Moderator Björn Schüngel die wichtigsten Bodenbeläge, ihre Eigenschaften und Vorteile präsentieren. Dazu gibt es viele nützliche Tipps für die Pflege und fürs Verlegen von Laminat, Designbelängen und Parkett. „Es bleibt keineswegs nur bei Theorie“, verspricht André Koch. „Wir haben den Workshop extra so konzipiert, dass wir auch die wichtigsten Verlegetechniken präsentieren werden.“

Und damit Renovierungsfreunde vor dem heimischen Laptop oder Tablet nicht nur zuschauen können, gibt es nach erfolgter Anmeldung neben den Zugangsdaten zum Live-Stream auch ein kostenloses Mitmachpaket per Post. Darin enthalten sind drei unterschiedliche Dekormuster, eine Fußleiste inklusive Clip, eine Rundschnur und ein Zollstock. „Ein Workshop lebt davon, Dinge auch mal anfassen zu können, ein bisschen auszuprobieren. Das wird mit dem Paket sicherlich auch zu Hause gut funktionieren“, ist sich Koch sicher.

Feedback und Fragen sind an dem Abend selbstverständlich erwünscht. Per Chat können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich jederzeit am digitalen Workshop beteiligen. „Natürlich haben wir einen roten Faden für das Event. Aber schlussendlich gehen wir auf die Themen ein, für die sich die Gäste unseres Workshops ganz besonders interessieren“, erklärt Kevin Peter.

Die Teilnehmerzahl bei der Premiere des digitalen Workshops ist auf 100 begrenzt. „Wir möchten im Zweifel auf alle Teilnehmer individuell eingehen können. Wie bei einem Event in einer Filiale“, verspricht André Koch. Der – trotz aller Erfahrung aus zahlreichen Verkaufsgesprächen – ein klein wenig Lampenfieber hat: „So ein bisschen ist das schon wie Fernsehen.“